Kommt ein Comeback von BLACKPINK und TWICE vor Jahresende?

KPOP

Die Veröffentlichung des Fahrplans für die Aktivitäten von K-Pop-Künstlern im Jahr 2023 durch Hyundai Motor Securities hat große Begeisterung für das ausgelöst, was in den verbleibenden sechs Monaten des Jahres auf K-Pop zukommen wird.

Diese führende Investmentfirma hat vor kurzem eine umfassende Liste der für den Rest des Jahres 2023 geplanten Werbeaktivitäten für hochkarätige K-Pop-Künstler veröffentlicht und damit die Vorfreude der Fans gesteigert.

Da die globale Reichweite von K-Pop weiter zunimmt, sehen die Fans weltweit mit Spannung den kommenden Projekten und Initiativen entgegen, die die außergewöhnlichen Talente ihrer geliebten Idole ins Rampenlicht rücken werden.

Diese umfassende Roadmap stellt die Weichen für eine aufregende zweite Hälfte des Jahres 2023, in der Top-Künstler der K-Pop-Branche ihr Comeback feiern und neue Rookie-Gruppen ihr Debüt geben werden.

2023 Kpop Comeback

Ausgehend von der Tabelle mit den Aktivitäten der Künstler gibt es 25 Teams, die im dritten und vierten Quartal 2023 promoten werden.

Laut der Tabelle werden BTS (solo), Seventeen, TXT, NewJeans, NCT, EXO, TVXQ, SHINee, Red Velvet, ITZY, NMIXX, TREASURE und SF9 im dritten Quartal promoten, während Künstler wie LE SSERAFIM, ENHYPEN, aespa, DAY6, Xdinary Heroes, BLACKPINK, IVE und (G)I-DLE im vierten Quartal zurückkehren.

Siehe auch  DAY6's Young K kündigt Solo-Album an

2

Für Rookie-Gruppen gibt es eine Handvoll Künstler, die in diesem Jahr ihr Debüt geben werden. Basierend auf den neuesten Charts sind Gruppen wie BOYNEXTDOOR, BabyMonster, DXTEEN, Zerobaseone und NCT Tokyo einige der für dieses Jahr geplanten Rookie-Gruppen.

Mit den mit Spannung erwarteten Comebacks, den aufregenden neuen Debüts und den verschiedenen Promotionen, die vor uns liegen, gibt es für K-Pop-Fans viel, worauf sie sich freuen können.

Lest KPOPLOVE für weitere Kpop News.

Geschrieben von Eva-Maria

Eva-Maria war schon in jungen Jahren von K-Pop fasziniert, interessierte sich aber nicht sehr dafür, bis sie Girls' Generation hörte. Eva-Marias Interesse wurde schnell auf andere K-Pop-Künstler übertragen. Eva-Maria verfolgt nun täglich die koreanischen Medien.