Erfolg für Jimin: ‘FACE’ ist das meistgestreamte Album eines K-Pop-Solisten auf Melon

Jimin
Bild: MelOn

Erfolgswelle für Jimin: ‘FACE’ ist das meistgestreamte Album eines K-Pop-Solisten auf Melon im Jahr 2023. Feiern Sie mit, während er die Charts erobert!

Jimins beeindruckender Erfolg steht an der Spitze mehrerer Analysen zum Jahresende. Insbesondere wird sein Erfolg auf Melon, Südkoreas führender Musikstreaming-Plattform, erwähnt.

Auf Melon wurde Jimins Album zum meistgestreamten Album eines K-Pop-Solokünstlers im Jahr 2023 und erreichte beeindruckende 254,5 Millionen Streams – eine beachtliche Leistung, wenn in Betracht gezogen wird, dass es sich um eine EP handelt!

Dies platziert “FACE” auf Platz 5 der meistgestreamten Album des Jahres und den Song “Like Crazy” auf Platz 9 der meistgestreamten Songs im Jahr 2023 auf Melon, was die breite Anerkennung und Liebe des koreanischen Publikums unterstreicht.

Seit dem 4. Januar hat “Like Crazy” 102,3 Millionen Streams erreicht, während “FACE” jetzt 255,9 Millionen Streams verzeichnet.

Bemerkenswert ist, dass YouTube Music Ende 2023 mit sehr geringem Abstand den ersten Platz unter den meistgenutzten Musik-Streaming-Apps unter den Android-Nutzern im Land einnimmt, aber Melon bleibt weiterhin die meistgenutzte Plattform für Nutzer anderer Geräte und liegt weiterhin gleichauf mit YouTube Music für Android-Nutzer.

Siehe auch  IU beeindruckt mit Cover von BTS V's 'Love Me Again' vor ihrer kommenden 'Palette'-Episode

Jimin

Jimins rekordverdächtige Leistungen auf der Plattform, wie das grandiose Debüt von “Set Me Free Pt.2” und der monumentale Erfolg von “FACE”, haben ihm die prestigeträchtige Melon Hall of Fame “Million Album”-Plakette eingebracht und unterstreichen seinen beispiellosen Einfluss auf die Industrie.

Herzlichen Glückwunsch an Jimin! Seine bahnbrechende Reise und sein kontinuierlicher Erfolg auf verschiedenen Plattformen bestätigen seinen Status als globales Musikphänomen.

Geschrieben von Eva-Maria

Eva-Maria war schon in jungen Jahren von K-Pop fasziniert, interessierte sich aber nicht sehr dafür, bis sie Girls' Generation hörte. Eva-Marias Interesse wurde schnell auf andere K-Pop-Künstler übertragen. Eva-Maria verfolgt nun täglich die koreanischen Medien.