Choi Ye-na gibt ihr erstes Comeback nach der ‘Hate Rodrigo’-Kontroverse bekannt

Choi Ye Na
Bild: Stone Music

Die Sängerin/Schauspielerin Choi Ye-na wird endlich zum ersten Mal seit ihrer “Hate Rodrigo”-Kontroverse ein Comeback geben.

Laut Medienberichten vom 21. Dezember KST befindet sich Choi Ye Na derzeit in den letzten Vorbereitungen für ihr Comeback, das für Mitte Januar 2024 geplant ist.

Bereits im Juni dieses Jahres wurde Choi Ye Na in eine Kontroverse um den Titelsong ihres 2. Single-Albums “Hate XX” verwickelt. Der Song mit dem Titel “Hate Rodrigo” wurde kritisiert, weil er sich nicht nur im Namen und im Text direkt auf den Popstar Olivia Rodrigo bezog, sondern auch, weil Choi Ye Na die Popsängerin in ihrem MV “nachahmte”.

Nach der Kontroverse nahm Choi Ye Na eine Auszeit von ihren Promotionen in Korea und debütierte stattdessen im August in Japan mit der Veröffentlichung von “Smiley -Japanese Ver.-” (feat. Chanmina).

Bleibt dran für weitere Details zu Choi Ye Nas Rückkehr Anfang 2024.

Geschrieben von Luisa

Luisa Meyer ist eine erfolgreiche Frau und die Chefredakteurin der Kpoplove-Website. Sie ist leidenschaftlich daran interessiert, Inhalte über K-Pop zu produzieren und teilt ihr Wissen über die neuesten Trends, Künstler und Alben in der K-Pop-Szene mit ihren Lesern.